Bundesweite Resettlement-Fachtagung in Berlin 2018

Bundesweite Resettlement-Fachtagung in Berlin 2018

Nobby G.
Allgemein

Die jährlich stattfindende bundesweite Resettlement-Fachtagung bietet Raum einen politischen sowie rechtlichen Blick auf die Zusammenhänge globaler, europäischer und nationaler Ebene in Bezug auf legale Zugangswege zu werfen und praktische Herausforderungen im Aufnahmeprozess zu thematisieren.

Die diesjährige Fachtagung findet dieses Mal vom 27.-28. September in Berlin unter dem Thema „Das internationale Schutzsystem vor großen Herausforderungen: Resettlement als Teil der globalen, europäischen und nationalen Flüchtlingspolitik“ statt. Anwesend sind unter anderem Fachleute aus den zuständigen Ministerien, dem BAMF – Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, lokalen Behörden, Verbänden, Kirchen, Flüchtlingsorganisationen und Migrationsfachdiensten, um gemeinsam relevante Aspekte und Fragen zu diskutieren. Organisiert wird die Konferenz dieses Jahr von UNHCR in Zusammenarbeit mit der Diakonie Deutschland.

Schwerpunkte der am Nachmittag stattfindenden Fachforen liegen dieses Jahr auf den neusten Entwicklungen auf europäischer Ebene und deren Auswirkungen auf Deutschland sowie auf sog. Community Sponsorship Programmen und den Herausforderungen und Chancen einer Umsetzung derartiger Programme in Deutschland. Darüber hinaus wird sich ein Fachforum mit dem Thema „Integration von Resettlement-Flüchtlingen: Von der Ankunft in Friedland bis zur Einbürgerung“ beschäftigen. Darin wird Save Me einen Einblick in die Abläufe und Aufnahmestrukturen in München liefern.

Das gesamte Programm der diesjährigen Fachtagung finden Sie unter folgendem Link: https://resettlement.de/wp-content/uploads/flyer_fachtagung_resettlement.pdf

Ausführliche Informationen zu den Ergebnissen der diesjährigen Fachtagung werden wir im Nachgang auf unserer Webseite veröffentlichen.