Annual Tripartite Consultations on Resettlement 2018

Annual Tripartite Consultations on Resettlement 2018

Nobby G.
Allgemein

Dieses Jahr im Sommer finden erneut die Annual Tripartite Consultations on Resettlement statt. Es handelt sich hierbei um die wichtigste internationale Konferenz zum Thema Resettlement und Humanitäre Aufnahme von Geflüchteten. Seit 1995 findet die Konferenz jährlich statt und wird von UNHCR, staatlicher und zivilgesellschaftlicher Seite getragen. Vom 21. bis 23. Februar tagte die diesjährige Working Group on Resettlement (WGR) in Friedland und Berlin als Vorbereitung auf die anstehende Konferenz. Auch dieses Jahr nahmen rund 120 Resettlementexperten an dem Treffen teil.

Seit 13.06.2017 hat Deutschland für ein Jahr den Vorsitz der Konferenz inne. Der Deutsche Caritas-Verband übernimmt dabei die Rolle des zivilgesellschaftlichen Co-Vorsitzes.

„See and Act on It – Sehen und Handeln” lautet das diesjährige Motto der Konferenz sowie der dazu gehörigen Arbeitsgruppe Resettlement (Working Group on Resettlement – WGR), die sich dieses Jahr in der niedersächsischen Kleinstadt Friedland sowie in Berlin zusammenfand. Das Grenzdurchgangslager in Friedland, das seit Ende des zweiten Weltkriegs als historisches Notfall- und Erstaufnahmezentrum fungiert, ist die erste Aufnahmeeinrichtung, die die Geflüchteten nach ihrer Einreise erreichen. Sie verbringen dort ihre ersten zwei Wochen in Deutschland bevor sie weiter auf die Bundesländer verteilt werden.

Nach einer Führung durch das Empfangszentrum in Friedland sowie durch das Museum für Friedländische Geschichte wurden die Teilnehmer in Berlin empfangen. Der inhaltliche Schwerpunkt der diesjährigen Konferenz lag auf dem Thema „Neue Partnerschaften“ für Resettlement und insbesondere private Sponsorenprogramme.

Im Rahmen des ersten Konferenztages standen die Tätigkeiten der bereits bestehenden Arbeitsgruppe Resettlement (WGR) zur Integration umgesiedelter Flüchtlinge im Mittelpunkt. Bei der Arbeitsgruppe in Berlin lag der Schwerpunkt aktuell auf privaten sowie gemeinschaftlichen Sponsoring. In diesem Zusammenhang spielt vor allem Kanada, das als erstes Land ein privates Sponsorship-Programm umsetzte, eine wichtige Rolle. Die Arbeitsgruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Zukunft zu prüfen, wie derartige Programme am besten gefördert und aufgebaut werden können, um die Möglichkeiten für Neuansiedlungsprogramme zu erweitern.

Die Einführung in den zweiten Konferenztag in Berlin begann darauf aufbauend mit fünf Ländern, darunter Kanada, die zunächst einen Überblick über bisherige sowie aktuelle Bestrebungen im Bereich privates Sponsoring gaben. In den darauffolgenden Workshops erarbeiteten die Teilnehmer Handlungsmöglichkeiten zu diesem Thema, wobei aus einem Workshop unter anderem der Entwurf eines Storyboards als grafisches Kommunikationswerkzeug hervorging, das nun von einem Grafikdesigner digitalisiert und veröffentlicht wird.

Der letzte Tag der Konferenz war einer Brainstorming-Sitzung der NGO-Teilnehmer gewidmet, innerhalb derer u.a. folgende Themen diskutiert wurden:

  • Was hat bei der Neuansiedlung funktioniert und warum?
  • Erhaltung der dauerhaften Neuansiedlung als notwendiges Instrument für internationalen Flüchtlingsschutz
  • Ausweitung der Neuansiedlung: Wie kann die öffentliche Unterstützung für Flüchtlinge verstärkt gefördert werden?
  • Umsiedlung besonders schutzbedürftiger Personen in schwierigen Lebenslagen, insbesondere aus Afrika
  • Privates Sponsoring als zusätzliches Instrument neben staatlich organisierter Neuansiedlung und mögliche Richtlinien für privates Sponsoring

Es bleibt zu hoffen, dass die im Rahmen der Konferenz hervorgegangenen innovativen Ansätze zur Verbesserung des Flüchtlingsschutzes, in Zukunft eine Weiterentwicklung und letztlich eine Anwendung finden, um der prekären Situation geflüchteter Personen weltweit etwas entgegenzusetzen.

Weitere Informationen zu den Annual Tripartite Consultations finden Sie unter folgenden Links:

http://www.unhcr.org/annual-tripartite-consultations-resettlement.html

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/kurzmeldungen/DE/2018/02/internationale-konferenz-resettlement.html

http://www.icavictoria.org/see-need-act-working-group-resettlement-meetings-germany/

http://resettlement.de/deutschland-uebernimmt-atcr-vorsitz/